Sexlexikon

Lockstoffe

Im sexuellen Erregunszustand werden vom menschlichen Körper sogenannte Sexuallockstoffe (Pheromone) abgegeben, die auf die Sinne des potentiellen Sexualpartners einwirken und dessen Liebesbereitschaft erhöhen. Diese Lockstoffe lassen sich inzwischen auch künstlich herstellen und geben sowohl Damen- als auch Herrenparfüms das gewisse Extra. Wissenschaftler haben herausgefunden, daß Personen, die ein mit Sexuallockstoffen angereichertes Parfüm benutzen, bessere Chancen bei ihren Sexualpartnern haben. Durch die Verwendung von Pheromonen läßt sich so auf das Unterbewußtsein des Gegenübers einwirken.


zurück




Blog  |  Webmaster